Der KV-Herbst beginnt – bleib dran & informiert

Der Herbst ist traditionell die Jahreszeit, in dem die Kollektivvertrags-Verhandlungen in vielen Branchen beginnen.

Auch im privaten Gesundheits- und Sozialbereich haben die Verhandlungen begonnen. Bei der Caritas und Diakonie starten sie Ende November.

Die Gewerkschaft GPA verhandelt im Herbst für fast 1 Million Beschäftigte den Kollektivvertrag, in dem die jährlichen Lohn- und Gehaltserhöhungen festgelegt werden. Es könnte angesichts der hohen Teuerungsrate ein heißer Herbst werden…

Soziale Arbeit ist mehr wert!

Die Corona-Pandemie hat die Arbeitsbedingungen und die gesellschaftliche Relevanz des Gesundheits- und Sozialbereichs stark in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt. Entsprechend selbstbewusst gehen die Gewerkschaften GPA und vida, die gemeinsam für die Arbeitnehmer*innen verhandeln, in die KV-Verhandlungen.

Nach den vergangenen beiden Krisenjahren und dem zwischenzeitlichen Applaus haben sich die Beschäftigten im Gesundheits- und Sozialbereich jedenfalls mehr verdient als eine bloße Abgeltung der Teuerung!

Verhandlungen für Sozialwirtschaft Österreich gestartet

Am 19. September begannen die KV-Verhandlungen für die 130.000 Beschäftigten des privaten Gesundheits- und Sozialbereiches.

Bei den Verhandlungen der Sozialwirtschaft Österreich (SWÖ) geht es um weitere Verbesserungen der Arbeitsbedingungen, um mehr Gehalt und mehr Freizeit.

In den letzten Jahren wurde bereits einige wichtige Verbesserungen erreicht, es gibt aber noch viel zu tun! Hier kannst du nachlesen, was erreicht wurde und gefordert wird: https://worte-reichen-nicht.at

Mehr Infos zu den Forderungen bei den KV-Verhandlungen der SWÖ findest du >> hier.


KV-Verhandlungen in der Caritas

Die KV-Verhandlungen in der Caritas starten erst Ende November. Wir werden dich in Kürze genauer zu den Forderungen informieren.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.