KV Verhandlungen erfolgreich abgeschlossen

Nach intensiven Gesprächen wurden die KV-Verhandlungen für den Caritas-Kollektivvertrag in der 2. Verhandlungsrunde abgeschlossen.

Folgendes Ergebnis wurde erzielt:

  • Die Gehaltstafel wird ab 1.3.2019 um 2,5 % + 12 Euro erhöht. Das entspricht einer Erhöhung von durchschnittlich 3 %.
  • Für Februar gibt es eine Einmalzahlung von € 50,- (für Teilzeitkräfte und Mitarbeiter*innen, die während des Februars 2019 beginnen aliquot)
  • Die Zuschläge für Nachtdienste, Sonn- und Feiertagsdienste etc., die UGTs und die Abgeltungen für Rufbereitschaft werden ab 1.3.2019 um 3 % erhöht.
  • 2 zusätzliche Urlaubstage für alle, die die sechste Urlaubswoche noch nicht haben.
    * Mitarbeiter*innen, deren Dienstverhältnis bis zum 31.12.2018 begonnen hat, erhalten ab 1.1.2020 ein um 2 Urlaubstage erhöhtes Urlaubsausmaß pro Urlaubsjahr.
    * Mitarbeiter*innen, deren Dienstverhältnis ab 1.1.2019 begonnen hat oder neu beginnt, erhalten ab Beginn des Urlaubsjahres (= Kalenderjahres) nach Vollendendung des ersten Dienstjahres 2 zusätzliche Urlaubstage.
  • Altersteilzeit: Mitarbeiter erhalten ein Recht auf Altersteilzeit entsprechend Punkt 10 des Handels-Kollektivvertrages. Eine Betriebszugehörigkeit von 5 Jahren muss dafür erfüllt sein .
  • Zivildienst beziehungsweise ein freiwilliges soziales Jahr werden als facheinschlägige oder sonstige Vordienstzeit angerechnet (bei Eintritt in das Arbeitsverhältnis ab dem 1.3.2019).

Angesichts der Inflationsrate ist dieser Abschluss sicher der beste der letzten Jahre. Durch die zusätzlichen Urlaubstage wird er nochmals aufgewertet und es konnte so auch ein Fortschritt beim Thema Arbeitszeitverkürzung erzielt werden.

Einen Artikel zum Abschluss findest du auch im Carinet.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.