SCHULBEGINN – Wann Eltern frei bekommen!

Immer wieder erreichen uns Fragen zum Thema Schule und Arbeit.

Ein interessanter Artikel in der Presse gibt dazu folgende Auskunft!

Der Schulbeginn steht bald wieder vor der Tür, was Eltern immer vor besondere Herausforderung stellt. Oft stellen sich hierbei auch arbeitsrechtliche Fragen:

Haben Eltern am ersten Schultag ihres Kindes Anspruch auf eine Arbeitsfreistellung?

Beim Schuleintritt des Kindes besteht ein Anspruch auf bezahlte Arbeitsfreistellung, jedoch nur im unbedingt notwendigen Zeitausmaß, das heißt für den „offiziellen Teil“ (= dieser geht von der Begrüßung bis zur Verabschiedung des Kindes durch die/den KlassenlehrerIn).

Für alles, was im Anschluss geplant ist, wäre ein Urlaubstag bzw. Zeitausgleich erforderlich.

Haben Eltern Anspruch, ihr Kind während der Arbeitszeit auf dem Schulweg zu begleiten?

Bevor man dem Arbeitgeber das „zur Schule bringen der Kinder“  anlastet, sollten alle anderen Möglichkeiten ausgeschöpft worden sein.

Eine Ausnahme kann für absolute Notsituationen vereinbart werden.

Unfall beim elterlichen Schultransport des Kindes – ist das ein Arbeitsunfall?

Ja, dies gilt als Arbeitsunfall, wenn der Unfall sich auf dem zwecks Begleitung eines Kindes zur bzw. von der Schule eingeschlagenen Umweg ereignet.

Dürfen Arbeitnehmer Büromaterial für den Schulbedarf ihrer Kinder mitnehmen oder den Firmenkopierer verwenden?

Die Mitnahme von Firmeneigentum (und sei es noch so klein, zB Kugelschreiber) für die private Nutzung bzw. für den Schulbedarf des Kindes ist strengstens untersagt und ist als Diebstahl gemäß § 127 des Strafgesetzbuches zu werten.

Dies gilt auch für das private Kopieren, da man sich hierbei die Materialien des Dienstgebers (Toner, Papier, etc.) aneignet.

Den Artikel, in dem auf die Fragen genauer eingegangen wird, findest Du hier.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.