Aquafitness – Ein ganzheitliches Training für Körper und Seele

Der Winter ist die Gelegenheit, ins Hallenbad zu gehen und dort etwas für die Fitness zu tun. Eva Maria Klein hat Informationen zu Aquafitness zusammengestellt.

Aquafitness ist eine Kombination aus Bewegung, Wasser und Musik. Oft wird es auch Aqua-Rhythmik mit Musik, Pool-Gymnastik, Wassergymnastik oder ähnlich genannt.

Bewegung im Wasser ist gesund …

Im Endeffekt geht es um Bewegung im Wasser. Der Körper braucht Bewegung, um gesund zu bleiben. Aquafitness nutzt den natürlichen Widerstand und den Auftrieb des Wassers, ist gelenkschonend und macht Spaß – Wasser wird zum Sportgerät. Der Auftrieb erleichtert bestimmte Bewegungen und wird als angenehm empfunden. Durch die physikalischen Eigenschaften des Wassers werden Bewegungen anders erlebt bzw. fühlen sich anders an als am Land. Sie haben eine andere Wirkung und führen zu veränderten Empfindungen. Jede Bewegung muss gegen den Wasserwiderstand ausgeführt werden.

… für jede und jeden geeignet …

Aquafitness eignet sich für alle Altersgruppen und Fitnesslevel, für Einzel-, Partner- oder Gruppentraining. Auch für werdende Mütter, die aktiv sein und den typischen Schwangerschaftsbeschwerden vorbeugen möchten, ist diese Form der sportlichen Betätigung geeignet.

… vielfältig …

Vielseitige Gestaltungsmöglichkeiten mit und ohne Zusatzgeräte sorgen für ein abwechslungsreiches Training. Es trainiert Kraft und Ausdauer, reduziert den Körperfettanteil, erhöht die Beweglichkeit, verbessert Kondition und Koordination und sorgt für straffe Muskeln. Die Dichte von Wasser ist 800 Mal größer als Luft, deshalb ist das Training im Wasser auch sehr effektiv. Gleichzeitig hat das Wasser eine Massagewirkung, wodurch die Muskulatur entspannt wird. Das Training ist ganzheitlich orientiert und trainiert Körper und Seele.

… schonend und effektiv

Bei dieser Form von Training spricht man auch von einem Low-Impact-Training. Dies bedeutet, dass der Körper während der Übung weniger Kraft aufwendet und die Belastung für die Gelenke – insbesondere Knöchel, Knie, Hüfte und Rücken – geringer ist. Das soll jedoch nicht heißen, dass die Übungen nicht anstrengend sein können – je nach Intensität sind sie hocheffektiv. Weitere Beispiele für Low-Impact-Training sind z.B. Walken, Klettern, Radfahren, Schwimmen, Treppensteigen oder das Training auf dem Crosstrainer. In der Regel bleibt bei Low-Impact-Übungen mindestens ein Bein am Boden, verglichen zu den High-Impact-Übungen, bei denen zum Teil für kurze Zeit beide Beine vom Boden weg sind. Beispiele dafür sind Laufen, Joggen, Sprungübungen und viele mehr.

Vorteile von Aquafitness:

Zusammenfassend kann man folgende Vorteile der Aquafitness anführen:

  • Verbessert Kondition, Haltung und Beweglichkeit
  • Trainiert das Herz-Kreislauf-System
  • Stärkung der Atemmuskulatur
  • Verbesserung der Durchblutung durch den Wasserdruck auf den Körper
  • Erhöht und erhält die Knochendichte
  • Schont die Gelenke und den Rücken
  • Sehr effektives Gleichgewichtstraining
  • Keine Überanstrengung durch den Wasserwiderstand
  • Strafft die Muskulatur
  • Massiert die Haut
  • KEIN Muskelkater
  • Man muss nicht schwimmen können

Wer glaubt, dass es sich hierbei um Plantschen im Wasser handelt, der irrt. Einfach ausprobieren! In Wien und Niederösterreich gibt es viele Möglichkeiten für Aquafitness:

Aquafitness in Wien

Die Wiener Volkshochschulen: 01/893 00 83

Hallen- und Kombibäder der Stadt Wien

Pool-Gymnastik: In verschiedenen Bädern in Wien gibt es Pool-Gymnastik mit Musik. Hier findest du eine Übersicht. Eine Einheit dauert circa 35 Minuten. Die Pool-Gymnastik ist im Eintrittspreis inkludiert. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Aqua-Rhythmik: Aqua-Ryhthmik findet während des Warmbadebetriebes (W) statt. Beim Warmbadebetrieb hat das Wasser eine Temperatur von 31 Grad Celsius. Dafür ist ein Aufpreis von 3 Euro zu zahlen. Hier geht es zur Übersicht wo und wann Aqua-Rhythmik stattfindet.

Amalienbad – 01/607 47 47; 1100, Reumannplatz 23 (Pool-Gymnastik)
Simmeringer Bad – 01/767 25 68; 1110, Florian-Hedorfer-Straße 5 (Pool-Gymnastik, Aqua-Rhythmik)
Theresienbad – 01/813 44 35; 1120, Hufelandgasse 3 (Pool-Gymnastik)
Hietzinger Bad – 01/804 53 19; 1130, Atzgersdorfer Straße 14 (Pool-Gymnastik, Aqua-Rhythmik)
Hütteldorfer Bad – 01/416 38 20; 1140, Linzer Straße 376 (Pool-Gymnastik)
Ottakringer Bad – 01/914 81 06; 1160, Johann-Staud-Straße 11 (Pool-Gymnastik, Aqua-Rhythmik)
Jörgerbad – 01/406 43 05; 1170, Jörgerstraße 42-44 (Pool-Gymnastik, Aqua-Rhythmik)
Döblinger Bad – 01/318 01 40; 1190, Geweygasse 6 (Pool-Gymnastik, Aqua-Rhythmik)
Brigittenauer Bad – 01/330 99 83; 1200, Klosterneuburger Straße 93-97 (Aqua-Rhythmik)
Floridsdorfer Bad – 01/271 13 47; 1210, Franklinstraße 22 (Pool-Gymnastik)
Großfeldsiedlungsbad – 01/258 25 64; 1210, Oswald-Redlich-Straße 44 (Pool-Gymnastik, Aqua-Rhythmik)
Donaustädter Bad – 01/203 43 21; 1220, Portnergasse 38 (Pool-Gymnastik, Aqua-Rhythmik)

Therme Wien – 01/68009-9600; 1100, Kurbadstraße 14

Aquafitness in Niederösterreich

Verband NÖ Volkshochschulen, 02742/328 DW 11, oder DW 23: Eine Übersicht über die entsprechenden Angebote findest du hier. 

Bäder in Niederösterreich

Florian-Berndl-Bad – 02262/721 34; 2012 Bisamberg, Gustl-Schmidt-Allee 1
Freizeitzentrum Stadtbad Mödling – 02236/22 335; 2340 Mödling, Badstraße 25
Freizeitzentrum Perchtoldsdorf – 01/869 43 41-0; 2380 Perchtoldsdorf, Plättenstraße 2
Hallenbad Gänserndorf – 02282/265 131; 2230 Gänserndorf, Bahnstraße 5
Römertherme Baden – 02252/45030; Brusattiplatz 4
Aqua Nova Wr. Neustadt – 02622/890 00; Ferdinand Graf v. Zeppelinstraße 12
Erholungszentrum Neunkirchen – 02635/62408; Am Erholungszentrum 8

Jetzt liegt es an Ihnen. Suchen Sie sich eine Möglichkeit in Ihrer Nähe heraus, packen Sie die Badehose ein und ab ins Bad.

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.